Montag, 26. November 2018

Sollte es wirklich wahr werden

... und ich schaffe es dieses Jahr, das Geschenk für meine Mama fertig zu stellen?

Ich nähe seit über einem Jahr an einer Patchworkdecke und eigentlich muss sie nur noch gequiltet werden und das Binding dran. Klingt schaffbar.
Aber es braucht halt auch die Zeit und die nötige Muse.

Aber noch ein Jahr mag ich die Decke nicht liegen lassen. ... Zum Glück hat meine Mama Ende Januar Geburtstag, das wären noch 4 Wochen mehr Zeit.



Achtung: Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung (Foto).

Wir starten

... in die Adventszeit.
Wenn ich mein Chaos um mich herum betrachte, dann kommt so gar keine Besinnung auf.
Allerdings freut sich das kleine Tochterkind schon seit Tagen wie verrückt auf die Adventszeit und so werde ich wohl doch mal auf den Dachboden stiegen und Lichterdeko runterholen. Denn der Gatte kann es dieses Jahr nicht tun ... mit Krücken tragen sich Kartons ganz besonders schlecht. ;)
Ich werde berichten.

Mittwoch, 14. November 2018

Keine Raketen mehr

... auf Israel. Und ich hoffe, nicht nur ich atme auf, auch die Menschen, die in der Nähe des Gaza-Streifens wohnen und in den letzten 2 Tagen über 400 Beschüsse haben erdulden müssen.

Warum ich das hier schreibe?

Wir waren erst vor kurzem in Israel und durften dort für Holocaust-Überlebende singen.
Wir waren in Sterod in einer Schule, wir haben die Schutzräume gesehen, die dort an oder in jedem Haus vorgeschrieben sind. Und wir haben die latente Angst gespürt, mit der die Menschen dort leben. Und es fühlt sich wirklich sehr komisch und auch bedrohlich an, wenn man die Gegend und die Menschen kennt. Man ist irgendwie persönlich betroffen, auch wenn es einen selber nicht trifft.

Und am Gaza-Streifen waren wir auch. An einem friedlichen Tag. Auch dort haben wir gesungen. Für uns, für Gaza, für die Menschen, die dort im Grenzgebiet leben, für die Soldaten ... eben für die, die es gehört haben. Und eben für den Frieden im Allgemeinen und Besonderen.

Da Pacem, Domine
Ten lanu shaolom
Verleih uns Frieden, Herr

Und woher ich das mit den Raketen weiß, wo doch die deutschen Medien, mal wieder schweigen, nur sehr sehr spärlich berichten (oder eben eher von der anderen Seite, auch dass ich eine bekannte Strategie)?
Ich habe eine App installiert, die jeden Raketenbeschuss signalisiert. Und ich sage euch, die stand nicht still bis gestern Nachmittag. Nachts habe ich sie sogar leise gemacht und kam mir ganz schlecht dabei vor, denn ICH habe die Option, die Menschen vor Ort hätten es sich bestimmt auch gewünscht.


Frieden, das wünsche ich Israel von ganzem Herzen!


(Die Bilder im Video sind nicht gestellt. Panzer und die Soldaten wurden nicht herbestellt, die waren in echt dort da. Und die Schüsse im Hintergrund waren ebenso echt, auch wenn es nur Übungsschüsse waren. Trotzdem fühlte es sich sehr sehr seltsam an.)

Dienstag, 13. November 2018

Dieses Jahr

... mache ich bei einer ganz besonderen DIY-Sache mit, der Weihnachtsgeschenkewanderkiste.



Tante Jana, welche unter "Zum Nähen in den Keller" bloggt, lud dieses Jahr (wieder) ein, ein Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen in eine imaginäre Geschenkekiste zu packen, welche quer durch Deutschland reist und aus der man unter drei Geschenken eines wählen kann.

Ich habe die Aktion entdeckt, für gut befunden, mich angemeldet und ... juchhuuu ... ich durfte mitmachen.

Mein Geschenk ist eine Tasche nach einem Schnittmuster von hansedelli. Die habe ich aus Kunstleder und einem beliebten Stoff aus dem schwedischen Möbelhaus genäht. Sie ist komplett gefüttert, mit Reißverschluss zu schließen und hat eine Innen- und eine Außentasche, welche ebenfalls mit Reisverschlüssen versehen sind.
Ich hoffe, dass die Tasche gefällt und sich für jemanden als Geschenk eignet.



Ich selber wähle auch eine Tasche (wen wundert es), nur etwas kleiner ;), welche die liebe nanusch genäht und in die WGWK gepackt hat.


Vielen Dank, liebe Tante Jana, für die tolle Aktion und dass ich teilnehmen durfte.



(Beitrag enthält Werbung zur Nennung des Designers und Vorstellung der Aktion.)

So schnell

... war das Eis verputzt, welches das Patenkind trotz Herbstwetter unbedingt haben wollte. Eigentlich war mein Plan, dass wir uns aufwärmen. 

(Den KiBa wollte sie probieren und fand ihn lecker. Von einem warmen Kakao konnte ich das Kind nicht überzeugen.)



Dienstag, 6. November 2018

Das ist ein Test

... denn ich will sehen, ob es sich gelohnt hat, €3,50 für die App auszugeben. 🙈






In den letzten Monaten

... habe ich leider wenig zeit zum Nähen gehabt.

Aber da ich ganz dringend eine Decke für meine Mama nähen wollte (und für das kleine Tochterkind, und für die Nichte) ... habe ich schon ganz zeitig damit angefangen. Gang ganz zeitig. Quasi schon Anfang des Jahres.
Und soll ich was sagen?
Eigentlich könnte ich heulen. Das Top ist fertig, bei der Decke dir für meine Mama werden soll, sogar die Rückseite, aber jetzt kommt der schwierige Teil. Die Decken müssen als Sandwich aufbereitet und gequiltet werden.

UND ICH KOMME EINFACH NICHT DAZU ... und könnte heulen.

Sollte es wirklich passieren, dass ich dieses Jahr an Weihnachten wieder keine Decke verschenken kann?

Ich habe das dringende Gefühl

... ich sollte das Blog mal wieder mit Leben füllen.

Warum ich so lange nichts geschrieben habe? Es hatte einen ganz profanen Grund: die Blogger-App ließ sich nicht mehr aktualisieren. Und da ich es mega umständlich finde, Bilder vom Handy jedes Mal auf den Laptop zu laden, ein Blog ohne Bilder aber irgendwie langweilig ist ... ist das Ganze hier dann irgendwie eingeschlafen.
Mehr als ein Jahr nun schon.

Und weil ich das doof fand, war ich schon drauf und dran, blogspot zu verlassen ... aber siehe da, es gibt eine andere App, wo ich auf dem Handy schreiben kann.
Leider musste ich feststellen, dass ich dort aber eben nur schreiben und so gar keine Bilder laden kann. Na wie doof ist das denn?

Aber ich würde schon gern hin und wieder was schreiben. PLUS ein Bild senden.
Mal sehen, ob und wie ich das gelöst bekomme.

Natürlich verliert man Leser wenn man nichts von sich hören lässt. Nun, damit werde ich wohl leben müssen.

Vielleicht liest ja der ein oder andere hier noch mit. Ich würde mich freuen!

Bis hoffentlich bald!!

Donnerstag, 21. September 2017

Puh

... meine Nerven!
Die Nichte hat Geburtstag und wünschte sich eine Tasche. Vielleicht wünschte es auch nur die Mutter, denn das Kind trägt die Tasche der Mutter. 
Wie auch immer, die Crossbag aus dem Hause farbenmix wollte ich sowieso mal nähen und so machte ich mich ans Werk. 
Meine Güte, war das fummelig! Was bin ich froh, es ist vollbracht. 



Da im Schnittmuster kein Hinweis zum Reißverschluss stand (oder hab ich ihn überlesen?), führt der jetzt von oben nach unten. Finde ich ungünstig. Aber gut, so ist es jetzt. Es ist nach 23 Uhr und ich verschwinde jetzt ins Bett!
Trotz allem gefällt sie mir gut so! Beim nächsten Mal achte ich auf den Reißverschluss und mache mir gleich einen Vermerk in der Anleitung!


Mittwoch, 20. September 2017

Heute ist Auspacktag

... beim Kreativbloggerwichteln von Lunaju. Vielen Dank, liebe Kristina, für die Aktion, sie war wie immer gut organisiert und durchdacht. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht!

Das Päckchen ist ja schon am Samstag gekommen und ich bin tapfer drum rum geschlichen. 



Heute nun endlich war es soweit und ich durfte reinschauen. Bewichtelt wurde ich von der lieben Marita, welche unter erschwerten Bedingungen, mit gebrochenem Fuß, aktiv war.



Es war alles sehr liebevoll verpackt.


Und das war der Inhalt: ein Täschchen (Frauen brauchen immer irgendwelche Taschen), eine kleine Geldbörse, beides im maritimen Look, ein Körbchen (so eines wollte ich schon immer mal haben, vielen, vielen Dank), einen Tee und einen Tassenkuchen samt Tasse.


Vielen lieben Dank für alles! 

(Wer wissen will, was die anderen bekommen haben, der muss hier mal spickeln gehen.)