Donnerstag, 21. September 2017

Puh

... meine Nerven!
Die Nicht hat Geburtstag und wünschte sich eine Tasche. Vielleicht wünschte es auch nur die Mutter, denn das Kind trägt die Tasche der Mutter. 
Wie auch immer, die Crossbag aus dem Hause farbenmix wollte ich sowieso mal nähen und so machte ich mich ans Werk. 
Meine Güte, war das fummelig! Was bin ich froh, es ist vollbracht. 



Daim Schnittmusterkein Hinweis zum Reißverschluss stand (oderhab ich ihn überlesen?), führt der jetzt von oben nach unten. Finde ich ungünstig. Aber gut, so ist es jetzt. Es ist nach 23 Uhr und ich verschwinde jetzt ins Bett!
Trotz allem gefällt sie mir gut so! Beim nächsten Mal achte ich aufden Reißverschluss und mache mir gleich einen Vermerk in der Anleitung!


Mittwoch, 20. September 2017

Heute ist Auspacktag

... beim Kreativbloggerwichteln von Lunaju. Vielen Dank, liebe Kristina, für die Aktion, sie war wie immer gut organisiert und durchdacht. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht!

Das Päckchen ist ja schon am Samstag gekommen und ich bin tapfer drum rum geschlichen. 



Heute nun endlich war es soweit und ich durfte reinschauen. Bewichtelt wurde ich von der lieben Marita, welche unter erschwerten Bedingungen, mit gebrochenem Fuß, aktiv war.



Es war alles sehr liebevoll verpackt.


Und das war der Inhalt: ein Täschchen (Frauen brauchen immer irgendwelche Taschen), eine kleine Geldbörse, beides im maritimen Look, ein Körbchen (so eines wollte ich schon immer mal haben, vielen, vielen Dank), einen Tee und einen Tassenkuchen samt Tasse.


Vielen lieben Dank für alles! 

(Wer wissen will, was die anderen bekommen haben, der muss hier mal spickeln gehen.)

Nun kann ich euch zeigen

... was mein Wichtel bekommen hat. Denn heute ist der 20.9., Auspacktag!

Ich habe mich dieses Mal total schwer damit getan, für meinen Wichtel Sabrina etwas zu finden.
Dann war sie auch noch lange in der Sommerpause, so dass ich nicht mal spickeln konnte, was gerade so angesagt ist.

Ich habe das ganze Blog gelesen, wirklich alles, vom ersten bis zum letzten Eintrag, um zu schauen, was sich mein Wichtel schon selbst genäht hat. (So fielen einige Ideen nämlich gleich von vornherein weg.)

Jedenfalls hatte ich einen totalen Knoten im Hirn und so sind es eine Ansammlungen von Kleinigkeiten geworden. Und ich hoffe sehr, dass sie trotz allem gefallen und nützen.

Erschwerend hinzu kam ja noch, dass ich das neue Nähzimmer einräumte und auf die Nähmaschine gewartet habe. Statt auf der alten Nähmaschine zu nähen, habe ich das meiste dann auf der neuen fertig gestellt, was mich herausgefordert hat (die neue ist sowas von fix), was man leider auch immer wieder sieht.

Nun ja, lang und breit herausgeredet ... hier also meine Wichtelgeschenke.

Das größte Geschenk hatte gar nichts mit Nähen zu tun. Es war quasi eine fummelige Fleißarbeit.
Eine Schnüffeldecke für das Hundetier. (Erkennt ihr den Teaser?)
Meine Hunde lieben das Teil und sind wirklich rattenscharf, wenn ich ihnen darin Leckerli verstecke und sie die suchen dürfen. Ich hoffe, der Hund von Sabrina hat ebenso Freude daran.




Das nächste sind ein "Sack voll" Nähgewichte. Ich habe letztes Jahr selber welche geschenkt bekommen und finde sie wahnsinnig nützlich. Wahrscheinlich weil ich zu blöd bin, ordentlich Nadeln zu pinnen. ;)
Die Tetraeder sind mit Vogelsand gefüllt (hüstel, ich befürchte, man riecht es, dezent nach Anis), die kleinen Nähgewichte sind drei Karosseriescheiben zusammengeklebt und in Stoff gehüllt.





Dann gab es ein Nadelkissen, welches man sich ums Handgelenk wickeln kann und mit Klett verschlossen wird. Als ich das woanders sah, habe ich mich sofort verliebt und mir selbst auch eines genäht. Ich selber nutze es wirklich gern, auch wenn ich immer aufpassen muss, dass ich mir meine langen (Quilt)Nadeln nicht durchsteche. ;) Sabrina hat natürlich das Hübschere von beiden bekommen. :)




Dann hatte ich gesehen, dass mein Wichtel die W6-Overlock hat und die ist ja ohne Auffangbehälter.
Man arrangiert sich, ... trotzdem fand ich die Idee einer Unterlegdecke aus Wachstuch bzw. beschichteter Baumwolle mit einer Auffangmöglichkeit sehr cool und hab die gleich nachgenäht. Am liebsten hätte ich das Ding selber behalten, aber ich werde es dann einfach für mich noch einmal nähen.



Dann gab es noch eine KUORI von Hansedelli. Natürlich weiß ich nicht, ob das Handy des Wichtels da rein passt, aber das Teilchen ist so hübsch, damit kann man sicher auch andere Dinge transportieren.



Zum Schluss noch eine Kleinigkeit, damit wenigstens etwas in einer der angegebenen Lieblingsfarben ist, ein Schlüsselband. Ich finde, Schlüsselbänder kann man nicht genug haben und so musste ich auch bei dem an mich halten, es nicht selbst zu behalten. ;)



Alles hübsch verpackt (ich liebe es schlicht) und mit Schokolade versehen, durfte sich das Päckchen dann auf die Reise machen.



Nun hoffe ich sehr, dass der lieben Sabrina von Saroyas Hexerei die Sachen gefallen.

Bei mir zumindest hätte alles einziehen dürfen. ;)






Freitag, 15. September 2017

Mein Wichtelpaket

... ist angekommen. 

Und ich soll jetzt wirklich bis zum 20. warten? 
Wie soll ich das bloß aushalten? 
Ich glaube, ich verstecke es! 🙈 


Montag, 11. September 2017

Der Gatte war

... im USA-Land und hat mir eine Riesen-Freude gemacht. Er hat sich als völliger Laie in einen Quiltshop begeben. Vorher habe ich ihn mit den nötigen Vokabeln ausgestattet (denn so wenig, wie ich Fachenglisch kann, so wenig kann er sich übers Nähen unterhalten), und dort hatte er noch die fachkundige Hilfe der Ladeninhaberin. 
Heraus gekommen ist ein wunderschönes Quiltpaket und ich werde noch eine Weile die hübschen Stoffe streicheln müssen, bevor ich mich traue, sie anzuschneiden. 


32 Seiten

... Schnittmuster ausschneiden, das war meine gestrige Abendbeschäftigung. 
Hab ja sonst nichts zu tun. 


Fertig eingepackt

... ist das Wichtelpaket schon mal. 
Jetzt fehlt nur noch die Schokolade ... dann kann es auf die Reise gehen. 


Dienstag, 5. September 2017

Einen Teaser

... bin ich LunaJu vom Kreativbloggerwichteln 2017 noch ganz dringend schuldig, denn am Wochenende sollen die Sachen schon verschickt werden.

Hier also ganz schnell ein kleiner Blick durchs Schlüsselloch.



Mehr zum ganzen "Ding" gibt es nach dem Auspacken.

WMDEDGT 9/2017

Obwohl ich mich heute früh erinnerte, dass es der 5.9. ist und damit die Frage: Was Machst Du Eigentlich Den Ganzen Tag? von Frau Brüllen zu beantworten war, habe ich es doch nicht geschafft, Bilder zu machen.

Also wieder ganz nüchtern die Aufzählung meines Alltages:

Dienstags hat das Tochterkind erst später Schule, viel später!
Und das heißt, auch ich kann länger schlafen, was ich wirklich wirklich genieße, ich gebe es ehrlich zu, auch wenn es für die Tochter heißt, dass sie erst spät nach Hause kommt.
Aber ich glaube ganz ehrlich, auch sie genießt es, länger schlafen zu können. Sie ist mir da einfach zu ähnlich. ;)

Nachdem das Kind aus dem Haus war, habe ich in windeseile die Praxis vorbereitet, denn halb 10 sollte die Babymassage starten. Dafür musste ich den Raum einheizen (Heizlüftern sei Dank!) und vor allem noch die Badeeimer auswaschen, denn die haben monatelang geruht, denn so lange hatte ich schon keine Babymassage mehr in der Praxis.

Schnell noch die Hunde füttern und eine kleine Runde mit ihnen laufen, denn ab 9.15 Uhr trudeln die Frauen ein. Kurz nach halb 10 konnte ich fast pünktlich starten und obwohl es 8 Kinder zwischen 8 Wochen und 7 Monaten waren, waren alle lieb und es gab kein Geschrei. Da habe ich bei einer so großen Runde immer Bauchweh.
Im Anschluss an die Massage gibt es immer noch eine Baderunde im Tummy Tub (Badeeimer), was heute allen Kindern gefallen hat, bis auf einen notorischen Nörgler. ;) Aber selbst er hat nur gemotzt, es kam kein einziges Tränchen.

Anschließend wieder alle Eimer ausgewaschen und den Kursraum nach kräftigem Lüften für den Rückbildungsgymnastikkurs morgen vorbereitet.

Bevor ich zu meiner Hausbesuchsrunde aufgebrochen bin, gab es einen Happen zu essen und wieder eine Hunderunde, diesmal die längere Variante.

Zurück von den Hausbesuchen (mit netten Babys und noch netteren Müttern) hab ich einen schnellen Bulgursalat und Falafel vorbereitet, denn am Nachmittag haben sich die Eltern des nicht mehr ganz so kleinen Tochterkindes (das Mädel überragt mich um einen Kopf) zu einer kleinen Kennenlernrunde getroffen.
Zwischendurch hab ich mit dem Gatten "konferiert", der weilt gerade im USA-Land.
Das Elterntreffen war wirklich eine gelungene und entspannte Angelegenheit.
Im Anschluss dann noch einen Elternabend, der länger als gewöhnlich dauerte, denn es gab doch diversen Diskussionsbedarf, dem Lehrermangel "sei Dank".

Nun habe ich noch das Protokoll eingetippt und drei email-Adressen in den Verteiler eingepflegt (ich bin Elternsprecherin) und eine Runde durchs WWW gedreht.

Und ich habe Fotos gekuckt ... hach, wie schade, dass ich die nicht zeigen kann. Aber ich habe ja bewusst dieses Blog anonym gewählt und so will ich es auch weiter halten. Die letzten Tage hatte ich eine Fotografin dabei, die für einen Auftrag Hebammenarbeit fotografierte und sie hat so so schöne Fotos gemacht, und gerade heute bei der Babymassage waren wirklich zuckersüße dabei. Irgendwie kann die gute Frau zaubern. Durch ihre Linse sehen die Kinder zum Knutschen süß aus und sogar ich kann mich aushalten (und ehrlich, ich mag mich auf Fotos so überhaupt gar nicht leiden).

Eines kann ich euch zeigen ... und dann gehe ich schlafen. Und wer schauen will, was andere so erlebt haben, der kuckt einfach hier.





Mein neues Schätzchen

... lebt seit einer Woche bei mir, wurde heftig begrüßt und auch schon oft in Beschlag genommen. 
Der Gatte hat einen passenden Platz gebaut und nun darf sie hier wohnen bleiben ...


... meine neue Nähmaschine. 
Hach, was freue ich mich!

Ich gebe zu, das Maschinchen und ich, wir müssen noch warm werden miteinander. Aber nicht, weil sie zickt, sie ist einfach ganz anders als meine alte Nähmaschine (mit der ich nicht untufrieden war!). Es ist, als ob man von einem kleinen VW auf einen großen Mercedes umsteigt. Es fühlt sich komplett anders an, obwohl beide Autos einfach nur fahren ... so wie beide Maschinen einfach nur nähen. ;)