Montag, 5. September 2016

WMDEDGT 9/2016

... das ist doch ein guter Grund mal wieder hier was zu schreiben. (Die liebste Freundin wird schon auf der Stelle treten und sich fragen, wann sie mal wieder was von mir liest.)

Eigentlich dachte ich, ich hätte ihn schon wieder verpasst, den 5. des Monats. Aber Hallo ... noch ist der 5. September. Perfekt.
Frau Brüllen fragt jeden 5. des Monats: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Was habe ich also den ganzen Tag getrieben?

5.45 Ihr klingelt der Wecker. Ich erwähnte schon mehrfach und kann es nur immer wieder unterstreichen, es ist so gar nicht meine Zeit.
Heute muss die nicht mehr ganz so kleine Tochter etwas später aufstehen, also richte ich für die große Tochter das Frühstück, für beide Kinder die Pausenbrote, gehe mit den Hunden und wecke dann das kleine Tochterkind (bzw. lasse sie vom Lockenhund wecken, das lieben beide und ist ein bisschen ein Garant für gute Laune am Morgen). Normalerweise muss die kleine Tochter als Erste raus, aber heute hatte ich mir vorgenommen, sie in die Schule zu bringen.
Während die Tochter frühstückt und sich fertig macht, ordere ich eine neue Waschmaschine (die alte tut zwar noch, macht aber so jämmerliche Geräusche, dass ich nicht warten will, bis sie keine Lust mehr hat), richte mich um dann mit meinem Kind und sehr zum Leidwesen der noch ungefütterten Hunde 7.15 Uhr das Haus zu verlassen.

7.45 Uhr ... Tochter in der Schule abliefern, anschließend einmal durch die ganze Stadt (eine knappe halbe Stunde Weg) fahren, ein schneller Einkauf und kurz vor 9 der erste Hausbesuch. Die Frau, eine Zweit-Mama, wünscht sich diese frühen Besuche, da sie auch schon ab 6 wach ist.

Gegen 10 bin ich bei Mrs. Sporty ... nach langer Abstinenz mein erstes Training, das Knie macht so leidlich mit.

11 Uhr zu Hause, Hunderunde im Nieselregen, Hunde füttern, Smoothie mixen und trinken, anschließend hau ich mich aufs Sofa. Mein Schädel hämmert, der hatte wohl keine Lust auf Sport.

Nach einem kurzen Nickerchen etwas rumräumen, um Waschmaschine und Wäsche kümmern, Termine ordern, nochmal eine kleine Hunderunde (für die große sieht es einfach zu sehr nach Regen aus und mein Kopf ist auch nur mäßig begeistert von der Idee), kurz vor 4 das Kind vom Bus abholen und noch einen Hausbesuch machen. Dabei wundere ich mich mal wieder über unsensible und aufgeregte Ärzte denn irgendwie ist alles schick. Nun ja.

Die Schwester wünscht sich, dass ich im Ikea vorbei fahre um nach einem bestimmten Tisch Ausschau zu halten, was ich anschließend auch tue. Tisch ist noch da, Schwester glücklich, Fahrt nach Hause ...

Abendessen kochen (Reis mit Gemüse und Kichererbsen, asiatisch abgeschmeckt in Kokosmilch), Hunde füttern, kurz vor 8 eine kleine Hunderunde und anschließend endlich eine Kopfschmerztablette. Es will einfach nicht besser werden von allein.
Schnell noch den Trockner leeren, diesen auch wieder füllen, eine Waschmaschine bestücken ...

Auf dem Sofa warten, dass die Schmerztablette hilft (was sie auch zügig tut), und dann noch Dawanda leer kaufen. Dort ist gerade wieder eine Rabatt-Aktion. Zwar nur 15%, aber immerhin und da ich schon eine Weile einen Bargello-Quilt plane, für den ich eine bestimmte Jelly-Roll brauche (Entschuldigung für alle, die damit jetzt nichts anfangen können ;) ), schlage ich heute endlich zu.

Jetzt werde ich wohl noch mal kurz mit den Hunden raus und anschließend ins Bett gehen. :)


Wer gern bei anderen mal durchs Schlüsselloch am 5. eines Monats schauen möchte, der tue dies hier.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die allerliebste Freundin wollte schon eine Nachricht schicken... ;-). Ich freue mich, dass Du wieder geschrieben hast und wundere mich immer über deinen vollen Tag. Dagegen bin ich der reine Faulpelz. Wir haben diese Woche kindfrei. Die Tochter ist auf Abifahrt in Italien. (Und der Gatte hat heute Spätschicht. Ich bin ganz für mich allein!!! Und genieße es von Herzen.) Deine allerliebste Freundin

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

So volle Tage .... da weiss man was man getan hat, wenn man ins Bett plumst.
Sooo früh wie Du muss ich nicht aufstehen, mir ist 6 Uhr schon immer eine Last ....
liebe Grüsse
ich hoffe Du kannst den Sommer im September geniessen
Elisabeth