Dienstag, 22. März 2011

Ich durfte testen

... und bin ehrlich begeistert.

Bei trnd wurde ich letztlich gefragt, ob ich von Dr. Hauschka die Melissencreme testen würde. Da hab ich doch gern mitgemacht, denn ich weiß, Dr. Hauschka ist ganz ehrlich natürlich. Und ich hoffte, dass meine Haut es verträgt. Uns wurde noch eine Reinigungscreme und ein Gesichtstonicum dazu gegeben. eine Rundum-Pflege sozusagen.
Als die Creme eintraf war meine Gesichtshaut so schlimm, dass ich gerade am überlegen war, ob ich nicht zum Arzt gehe. Es ging gar nichts mehr. Deswegen war ich auch ehrlich skeptisch. Aber was soll ich sagen? Es war super. Nur 3 Tage nach der Anwendung war meine Haut fast reizfrei, glatt wie ein Babypopo und einfach nur richtig schön. So einen Erfolg hat mir noch keine Creme beschert. Und ich habe einiges probiert.
Morgen werde ich dann noch ein Bild von der Creme einstellen.

Kommentare:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

ma darf also auf diese creme gespannt sein. meine haut reagiert oft anfangs echt hysterisch auf hauschka-cremes, die berühmte erstverschlimmerung bei homöopathisch-angereicherten produkten, aber ich liebe hauschka trotzdem. vielen dank für die schoggi, ich bin allerdings hin und her gerissen, ob ich da mitmachen soll, schließlich wird die not der japaner nun für einen kommerziellen zweck angenutzt, ist zwar nett gedacht, aber auf diese weise seine firma bekanntzumachen... ich weiß nicht, muss nochmals drüber nachdenken (obwohl ich ja so ein glühender schoko-fan bin ;-(

Ismiwurszt hat gesagt…

Hmm, ich will die schon lange mal ausprobieren, weil ich sonne Problemhaut habe. Meistens gehts genau einen Tach gut un denn habbich wieder so Juckhaut. Danke dafür!
Dank Dir auch für die Schoki. Leider kann ich auch nich mitmachen, weil ich sie einfach nich weitergeben kann. Die meisten wollen nich, die andern haben schon, und ich bin eigentlich auch unschlüssich. Ich spende jeden Monat nen Teil meines Geldes an alle möglichen Sachen. Natürlich auch an Japan. Nich böse sein, ja? Ich grüß Dich ganz lieb.