Donnerstag, 7. Juni 2012

Der Lockenhund

... soll an eine Box gewöhnt werden, in der Hoffnung, dass es hier einiges im Zusammenleben mit ihm vereinfacht.
Nun hab e ich michheute im www mal umgeschaut und frage mich: welche Box ist gut? Sie soll für`s Auto ebenso gehen wie für zu Hause.
Frage an die mitlesenden Hundemenschen da Draußen: Kann mir jemand was raten oder abraten? Bin für jeden Tipp dankbar!

Kommentare:

KWeens hat gesagt…

ich bin da der falsche Ansprechpartner. Unser Hund hat im Auto so eine Gitterbox (rundum Gitter) ist aber nur für´s Auto. Ich glaube in deinem Fall würde ich zu so einem HArtplastik Kennel tendieren. Vorne mit vergitterter Türe. Kann man problemlos transportieren.

Wie geht´s deinem Asthma und den Zähnen? :-)
Und was macht das nähen?

lg

Karin

Mohnrot hat gesagt…

Hundebox... Also wir haben ja eine deutlich größeres Fusseltier, da brauchen wir natürlich auch eine größere Box. Genauer gesagt: wir haben zwei. Eine, deren Namen ich leider nicht weiß. Sie besteht aus einem Alu- oder Stahlrohrgestänge und "Rucksackstoff" und ist flach zusammenlegbar. Die nimmt allerdings auch den gesamten Kofferraum unseres Mondeo-Kombis ein. Die nehmen wir vor allen Dingen für längere Fahrten und wenn wir wissen, dass wir sie als "sicheres Zuhause" für den Hund brauchen, wenn wir irgendwo übernachten. Er liebt diese Box, die bedeutet ihm wirklich Sicherheit, z.B. bei Feuerwerk oder Blasmusik (wirklich!!!).
Die andere Bock ist die "Vario Cage" von Kleinmetall. Die ist verstellbar und somit dem Kofferraum anpassbar und bricht bei einem Auffahrunfall nicht gleich, sondern schiebt sich erstmal zusammen. Das ist unsere Alltagsbox, da sie nur eine Kofferraumseite braucht und da auch noch gut ein Einkauf daneben passt. Sie ist aber recht teuer (400 Euro oder so) und vermutlich für Euren Lockenhund etwas überdimensioniert.
Ich fürchte also, ich kann Dir (trotz dem vielen Text) nicht wirklich helfen.

Aber nochwas: Wir hatten zuerst die große Textilbox gekauft. Um den Fussel daran zu gewöhnen stand sie anfangs immer in der Wohnung. Ich habe ihm auch "ab in die Box" beigebracht, was jetzt ein super Befehl ist, da wir ihn damit mittlerweile unter jeden Tisch bekommen (z.B. im Restaurant) und er dort auch wirklich zuverlässig bleibt, wenn wir z.B. Handwerker im Haus haben - "Platz" oder ähnliches könnte ich nämlich echt knicken ;-) Und wie gesagt: Die Box bedeutet für ihn (genauso wie das Auto) die reinste Sicherheit.

Ohjeh, ich hoffe, ich habe jetzt nicht zuviel gelaber-schrieben... ;-)
Viele Grüße,
Verena