Mittwoch, 24. August 2011

Der spinnt doch

... der Hund!
Ich glaube, der hat eine ganze Salami gefressen. Mit Pelle und allem Drum und dran. Ich find sie nirgendwo, die gute Bio-Wurst vom Bauer Lange, und der Hund ist eindeutig komisch drauf. Das ist er immer, wenn er was Schlechtes gefressen hat. Noch kotzt er nicht, aber er wirkt irgendwie krank. Der Bauch ist auch ganz fest. Als Nächstes müsste er Gras fressen, kotzen, blutigen Durchfall bekommen ... ich will das nicht! Dem Hund geht es dann immer ganz schlecht und ich kann nichts tun.
Was ich mich frage, wie ist er an die Wurst gekommen? Der muss ja auf den Tisch geklettert sein. Das hat er doch noch nie gemacht! Und wo sind die Reste? Der kann doch den Metallverschluss nicht mit gefressen haben?
Oh man, das blöde Vieh! Der Lockenhund verträgt absolut nichts außer seinem Tierarzt-Speziel-Futter. Warum ist er so gierig auf Sachen, die ihm nicht bekommen?
Ich krieg grad echt die Krise!

Kommentare:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

und unserer hat sich chanel 5, äh nein, ein braune bestialisch stinkende masse an die halskrause geschmiert. und baden empfindet er als strafe. dabei dachte er, uns würde dieses entzückende parfüm total gut gefallen....

kraehenmutter hat gesagt…

sauerkraut soll helfen, frage ist nur: wie bekommt man das in den hund?

mein vielfraß hat ne zeitlang adventsteller und merci-packungen erst ausm schrank geholt und dann inklusive papier usw verschlungen.
ich bin echt tausend tode gestorben.

bauchundnase hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
bauchundnase hat gesagt…

@Eliane ...oooooh das kenne ich auch. Und läuft mit dem Duft rum ... stolz wie Oskar.
baaaah ...
*lach*
@kraehenmutter Schokolade ist auch hier ganz schlimm *augenroll*

Postpanamamaxi hat gesagt…

Ich erinnere mich, dass Bekannte ihren Hund mal mit geriebenem Apfel behandelt haben, als ihm der Magen verquer steckte.

Ich drücke Dir und Hund die Daumen, dass Ihr das Problem wieder hinkriegt.
Immerhin hat er einen guten Geschmack bei der Auswahl seiner Lebensmittel, auch wenn sie nicht gesund sind für ihn.

Ich hatte früher einen Kater, der immer Jagd auf die Rouladen und den Eierliköreisbecher gemacht hat. Und eine Katze, die in ihrer selbstmörderischen Gier die Hühnerknochen aus dem Mülleimer rausklaute.

Bei Haustieren - und manchmal nicht nur bei denen - gilt offenbar die Regel "Gier frisst Gehirn".

Gute Besserung für den Gierlappen von Hund! Und Dir keine Hundekotze im Haus. Das stelle ich mir ähnlich schlimm vor wie eine speiende Katze und das hatte ich oft genug.

Postpanamamaxi hat gesagt…

Ähm, sich mit einer toten verwesten Möwe zu parfümieren, ist hier bei uns auch sehr beliebt in Hundekreisen.