Montag, 25. Januar 2016

Ist es wirklich

... schon mehr als 2 Jahre her, dass ich hier war?
Wie die Zeit vergeht!

Ich habe lange überlegt, ob ich das Blog wieder belebe. Da ich weiß, dass diverse Freunde es vermissen, von mir zu lesen, starte ich jetzt einen letzten Versuch. ;)
Sicher wird es überschaubar bleiben.

Also: Welcome back!!

Doch wo fange ich an?

Hier hat sich nicht viel und doch Einiges verändert.

Der Lockenhund hat Gesellschaft bekommen. Eine Hündin aus dem Tierschutz lebt jetzt ein gutes Jahr bei uns.
Die erste Zeit war hart, hatte ich doch noch nie einen traumatisierten Hund im Haus. Aber ich denke, mittlerweile hat sie sich ganz gut eigefunden. Wir kennen die meisten ihrer Macken und Ängste und können entsprechend reagieren. Es ist ziemlich witzig mit 2 Hunden, aber natürlich auch umständlicher in der Organisation.
Der Lockenhund versucht die Madame weitestgehend zu ignorieren. Trotzdem denke ich, er hat sich gut an sie gewöhnt. Dicke Freunde werden sie nicht werden, denn dafür sind weder der Lockenhund noch die Madame die richtigen Kandidaten.

Ich arbeite immer noch als Hebamme, mache aber derzeit aus gesundheitlichen Gründen deutlich weniger. Nein, das stimmt so nicht. Ich würde gern deutlich weniger machen, biete derzeit auch keine Kurse an, aber das ist schon alles. Denn Hausbesuche mache ich trotzdem weiter, auch wenn ich hauptsächlich Frauen betreue, die ich schon kenne.
Auch als Familienhebamme bin ich auch unterwegs und betreue Frauen, die Förderung im Rahmen der Frühen Hilfen benötigen.
Das heißt unterm Strich, ich wollte weniger machen, biete derzeit auch keine Kurse an, nehme definitiv auch weniger Frauen an, habe aber trotzdem gut zu tun.

Und die gesundheitlichen Gründe? Nun ja, einerseits habe ich bemerkt, dass ich immer weniger belastbar bin. Hatte schon diverse Anzeichen von BurnOut und Überlastungssyndrom. Soweit wollte ich es dann nicht kommen lassen.
Außerdem habe ich seit Jahren auffällige Blutwerte und trotz diverser Bemühungen, wurde hier nichts besser, eher schlechter. Im Frühjahr letzten Jahres zeigte der regelmäßige Ultraschall Auffälligkeiten, die mich erschreckt und aufgerüttelt haben.
Ich brauchte Zeit für mich. Und trotz allem, die habe ich. Ich kann zum Sport gehen, habe mich mit meiner Ernährung befasst und bin dabei, auch da was zu ändern.
Zur Ernährung werde ich hier sicher das ein oder andere schreiben, zum Thema Gesundheit befasse ich mich hier.

Die Kinder werden immer älter. Die große Tochter wird bald 17, ist dabei ihren Führerschein zu machen, hat seit Jahren eine festen Freund und geht immer mehr ihre eigenen Wege. Da sie Abitur macht, habe ich sie noch eine Zeit lang um mich, aber es ist gar nicht so leicht loszulassen. Das übe ich nun wöchentlich, spätestens wenn sie Wochenendweise nicht zu Hause ist.
Die kleine Tochter ist 12 und besucht nun eine private Mittel-Schule. Sie ist glücklich dort, die Tränen am Morgen sind vergessen. Natürlich könnte sie auch weiterhin auf Schule gut verzichten und sie stöhnt immer noch jeden Morgen beim Wecken, aber es ist kein Vergleich zur Grundschulzeit. Da bin ich wirklich sehr dankbar.

Der Gatte ist nach wie vor beruflich viel unterwegs und wochenweise auch nur am Wochenende zu Hause.

Ich versuche weiterhin anonym zu schreiben, so kann ich auch mal Frust rauslassen, der beruflicher Natur ist. ;)

So, das wars fürs Erste!
Ich hoffe, hier ist noch Jemand und es verliert sich nicht alles im Nirvana! :)


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich freue mich, dass Du wieder da bist. Ich werde Deine Anonymität brücksichtigen. Deine treue Freundin aus der nahen Ferne

Sigrid hat gesagt…

Dank feedly ist tatsächlich noch jemand hier ;-)
Da ich ja aber noch andere Kanäle nutzen kann, war ich mehr oder weniger immer auf dem Laufenden.
Aber schön, wenn Du hier wieder schreibst.

KWeens hat gesagt…

Schön das du wieder da bist!

Und bei allem was du da so schreibst - könnte es von mir sein. :-)

Ich kenne das. Aktuell habe ich noch eine von sechs Wochen Reha vor mir, denn das belastbar sein geht bei mir auch nimmer.
Ich hoffe nun wieder öfter von dir zu hören.

liebe Grüße,
Karin

anjandrozeitlos hat gesagt…

Hallo Du Liebe
Ich freue mich wieder mal etwas von dir zu Lesen. Es ist ja so einiges Geschehen Familienzuwachs ,loslassen lernen usw.
Ich wünsche dir ganz viel Gesundheit viel Ruhe , keinen STress, viele Sonnenstrahlen auf der Haut und im Herzen.
Genieße den Tag
Ganz liebe Grüße
Anja

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Ich freu mich, dass Du wieder Zeit zum bloggen gefunden hast. So oft war ich hier, und nun hätte ich es beinahe verpasst, dass Du wieder da bist.
liebe Grüsse
Elisabeth