Dienstag, 23. März 2010

Rückblick

Da ich im Moment grad ganz furchtbar schlecht organisiert bin war es hier auch recht still.
Nun möchte ich einen kurzen Rückblick geben über die vergangenen Tage. WAr ja nicht viel los, trotzdem ...

Am 18. feierte das große Tochterkind seinen Geburtstag. Vor 11 Jahren wurde das Mädchen mit gut 3 Wochen Verspätung, gegen seinen Willen und mit viel Protest auf diese Welt befördert geboren. Ich war damals voll berufstätig mit grad eröffneter Hebammenpraxis und so gestaltete sich die erste Zeit gar nicht so einfach.
Protestreich und willensstark ist die junge Dame noch immer und mit beginnender Pupertät wird das Ganze natürlich nicht einfacher.


Wir waren an dem Abend noch mit den Großeltern beim Lieblingsvietnamesen essen, was beiden Kindern sehr gefallen hat.

Am nächsten Tag gab es dann den zweiten Teil der Geburtstaggeschenke. Wir waren nämlich da:


Es war ein schöner Abend. Ich liebe Mozart, mein Kind war fasziniert und trotz später Stunde wach und saugte die Musik förmlich in sich auf, die Inszenierung war ansprechend, die Stimmen sehr gut ... ich konnte mich zurücklehnen und genießen. Die Kopfschmerzen, die sich ankündigten, warteten bis zum Schlussapplaus und das Tochterkind war lieb und aufmerksam.

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag kamen dann auch noch zwei Klassenkameradinnen für eine Pyjamaparty. Eine Art der Geburtstagsfeier, die mein Kind seit etwa drei Jahren liebt und die relativ wenig Ansprüche an mich stellt. Letztlich habe ich die Mädchen zum Abendessen und nächtlichen abendlichen Film (über Leinwand und Beamer) kucken gesehen. Morgens war ich schon in der Kirche, als die drei aus dem bett kamen und sie hatten schon das Haus verlassen, als ich wieder kam. Das können wir also gern wiederholen. ;)

Der Sonntag war ansonsten faul und ereignislos. Und auch von Gestern gibt es nicht viel zu berichten, denn es war ein normaler Montag.

Der Frühling hat sich durchgesetzt, trotz Minusgraden in der letzten Nacht war es am Tag warm und sonnig. Der Heuschnupfen bahnt sich an und ich sollte mich wohl mal in eine Apotheke begeben und nach Mitteln und Wegen suchen, diesen im Zaum zu halten. Es soll ja heftig werden dieses Jahr. Nun, wir werden sehen.

Kommentare:

Schäfchen hat gesagt…

Hut ab. Pyjamaparty. Seit 3 Jahren. WOW!
Meine Große hatte das ein Mal. Hat mir persönlich gereicht. Aber vielleicht, weil es doppelt so viele Mädels über Nacht waren?

Und zum Thema Heuschnupfen. Danke für den Anschubser. Ich sollte vorbeugend anfangen, Medis einzuwerfen.*schieflächel*

Liebe Grüße :)

Eliane Zimmermann hat gesagt…

denk an zypresse und zeder, ich hörte inzwischen, dass diese mischung auch bei akuten anfällen von heuschnupfen lindern kann, nicht nur in der prophylaxe, wie ich es bislang kannte.