Donnerstag, 29. April 2010

Wie soll ich

... Ordnung in mein Leben bekommen, wenn um mich rum das Chaos herrscht?

Als ich vorhin mal in Gedanken durch alle Bereiche meines Lebens durchgegangen bin, da wusste ich, ich muss mich vier-teilen.

Der erste Teil kümmert sich um die obere Hälfte des Hauses, Kinderzimmer, Wäschezimmer, Kammer, Gästezimmer - wo dringend geräumt und vor allem gemistet werden muss.
Der zweite Teil von mir übernimmt den unteren Bereich des Hauses, ein chaotisches halbeingeräumtes Arbeitszimmer, eine Praxis im Rohbau, am besten auch gleich den Schuppen, in dem noch Umzugskisten schlummern.
Das dritte Viertel gestaltet den Garten, sät und pflanzt, baut eine heißgewünschte Kräuterspirale und pflanzt zumindest ein paar Erdbeeren, düngt und werkelt.
Und der vierte Teil von mir wird sich dem beruflichen widmen, meiner leidenschaftlich geliebten Hebammerei. Und da sich der vierte Teil ja um nichts anderes kümmern braucht, wird er auch Geburten machen können, die ich wirklich sehr vermisse, die aber eben Flexibilität und Zeit fordern.

Beim Lesen fällt mir auf, dass ich doch noch ein fünftes Stück von mir brauche, welches sich um die Kinder, die Familie, den Ehemann kümmert, Termine ausmacht und diese mit den Kindern zusammen wahrnimmt, Familienfeste organisiert und auch ausrichtet, Gäste einlädt und diese auch gern bewirtet.

...

Und weil das alles nicht geht hetze ich weiter durch mein Leben, fülle meinen vollen Terminkalender, schaue großzügig über Wäscheberge hinweg und durch die schmutzigen Fenster durch, träume weiter von einem bunten unkrautfreien Garten und Gästen, die sich wohlfühlen. Ich gehe klappern für`s Geschäft, was ja bekanntlich dazu gehört, viel Zeit fordert und kein Geld bringt (aber andere Leute glücklich macht, denn immerhin werde ich ab Mai bei der Kaleb eine Hebammensprechstunde anbieten). Ich mache irgendwie von allem ein bisschen.

Und ich frage mich ein ums andere Mal: Wie machen das andere? Warum schaffen sie das, was ich einfach nicht hinbekomme?
.

Kommentare:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

sag mal, hab ich des nachts bei dir geschrieben????? ach nein, es fehlt noch der sechste teil, der bücher schreibt und unterrichtet und der siebte teil, der versucht am sozialen leben etwas teilzuhaben... zum glück sind meine schwiegereltern da, sie putzen mal alles durch!!!!

Luna hat gesagt…

..gegenfrage.... wer sagt denn dass andere das alle hinbekommen ? ;-) ich dachte das auch mal... "die anderen schaffen das alle nur ich nicht" *jammer* , wenn man aber gelegenheit hätte hinter die 4 wände zu sehen oder andere (die immer so perfekt tun erhlich wären) dann wüsste, man (frau),dass es eh jeder gleich geht ;-) also mal weg mit dem perfektionismus und einfach am leben freuen :-) LG LUNA

bauchherzklopfen hat gesagt…

ach ich denke auch, dass keiner das alles schafft. oder derjenige hat gutes personal und das entsprechende kleingeld dafür. der trick ist vielleicht das, zu dem man dann eben kommt wenigstens gerne zu machen und sich dafür zeit zu nehmen. ich würd mich ja erstmal um die erdbeeren kümmern ;)