Samstag, 28. August 2010

Luft und Licht haben wir heute ...

... in unseren Garten gelassen.

Mit dem Kauf des Hauses haben wir auch diese "stolze" Hecke erworben.


Ja, sie ist schön, schön dicht, schön hoch, aber mitten im Garten. Dahinter verbirgt sich ein Sitzplatz den wir nicht nutzen, in der Hecke leben - wenn überhaupt - nur Spinnen, kein Vogel geht ran oder rein. In meinen Augen totaler Murks. Langweilig, sinn- und nutzlos. Von Anfang an war sie mir ein Dorn im Auge, aber sie war zu groß, als dass wir sie hätten wegmachen können und für Fachleute hatten wir kein Geld. Ich hab geseufzt und gewartet, immer mit dem Ziel vor Augen: die Hecke muss weg.
Nun hatte ich letzten Monat Glück und konnte eine große Rechnung schreiben. Mühsam zusammenerarbeitet, aber am Ende ein schöner Betrag. Und eben diesen Betrag hab ich jetzt verwendet um meinen Wunsch umzusetzen: Die Hecke muss weg! Zum Glück musste ich nicht bis nächstes Jahr warten, die Höhe war für deutsches Recht grenzwertig, also knapp unter 2,50m.

Und heute kam dann eine Firma und hat dieses geleistet:

Bergeweise Ästemüll

Und auch dieses Teil durfte verschwinden, zwar auch hübsch, aber in einem Naturnahen Garten ziemlich sinnlos!

Dann wurden Bäume und Hecken gepflanzt, die ich im Vorfeld besorgt habe. Licht und Luft! Herrlich!

Und jetzt haben wir auch freien Blick aufs Trampolin von der Terasse aus.

Das Pudeltier hat gut aufgepasst ...

... und war am Ende auch geschafft. ;)

Hach, ich liebe es! Jetzt dürfen die Bäume (eine Mispel, eine Linde und zwei Ebereschen) wachsen und groß werden. Nur schade, dass das soooo lange dauert.

Kommentare:

Sigrid hat gesagt…

Aber denke daran, Linden können sehr groß werden;-)

bauchundnase hat gesagt…

Genau deswegen habe ich sie gewählt. Ich freu mich drauf!!!