Dienstag, 20. September 2011

Seit Tagen quälen mich

... eklige Kopfschmerzen und ich habe es wirklich satt.
Es ist so unangenehm wenn man mit Kopfschmerzen aufwacht und selbst Tabletten, die ich in meiner Verzweiflung irgendwann nehme, nur kurzfristige Linderung verschaffen. Irgendwas muss doch langfristig helfen!
aua

Kommentare:

kraehenmutter hat gesagt…

ohje, das kenne ich.
kein wunder bei diesem wetter, schwül, warm, kalt, windig, lau...aaah.
mir platzt auch jeden 2. tag der schädel.

tipps hab ich leider keine außer frühzeitig reichlich paracetamol und dann hoffen, dass sie drinne bleiben :(

Mohnrot hat gesagt…

Was mir (Migränepatient) manchmal hilft, das ist zum Beispiel:
Kaffee mit Zitrone (Koffein + Vitamin C) oder Cola, eine lange entspannende Dusche, eine Nacken- und Rückenmassage, ein dunkles Zimmer und Ruhe oder auch ein Spaziergang in frischer kühler Morgenluft
Vielleicht ist es aber auch ein Warnzeichen von Deinem Körper? Weil Du viele Nachtschichten machst, so also Deinen Körper immer wieder aus dem Rhytmus bringst. Und wegen dem allgemeinen Stress, mit den zwei beruflichen Belastungen, der Angst Deinen Kindern dadurch nicht mehr gerecht zu werden, und für Deinen Mann und Dich selbst hast Du bestimmt auch nicht mehr viel Zeit übrig, oder? Vielleicht brütest Du aber auch gerade eine Erkältung aus?
Wenn das länger andauert, würde ich an Deiner Stelle wirklich mal zum Arzt gehen, um abzuklären, woran es liegt. Nicht dass es doch etwas Ernsthaftes ist?
Liebe Grüße, Verena

Postpanamamaxi hat gesagt…

Lach jetzt nicht, aber hast Du mal Deine Füße in der letzten Zeit genauer in Betracht gezogen?
Du bist in der letzten Zeit viel mehr auf den Beinen als sonst gewesen durch die vielen langen Dienste.
Und auf den Füßen wird alles - wortwörtlich - ausgetragen. Bei mir hat sich ein Ungleichgewicht, das von den Füßen herrührte, auf den gesamten Körper ausgewirkt.

Sinnvoll ist es in jedem Fall, bei länger oder häufiger auftretenden Kopfschmerzen einfach mal die Ursache abklären zu lassen. Das kann ganz harmlos am Wetter liegen, aber auch Bluthochdruck oder ein verklemmter Nerv sein, was Dich da plagt.

Und Paracetamol bekämpft eigentlich nur den Schmerz, aber nicht die Ursachen. Und belastet die Leber. Darum geh lieber zum Arzt.

Gute Besserung!

Eliane Zimmermann hat gesagt…

bei mir kommen diese kopf-nerven-sägen eindeutig von den nebenhöhlen und deren beschlagungen (leider) eindeutig von bestimmten essenssachen. und wenn dann noch flugzeugluft wie gestern oben drauf kommt, weiß ich schon, was mich am morgen erwartet, ganz gemein. am besten hilft be mir bei den ersten anflügen immer noch echtes pfefferminzöl (am liebsten von farfalla, das ist nicht extrem penetrant), zum glück! in 10%-iger verdünnung in wodka wirkt es noch besser als pur (das nur zur info für manche mitleserinnen, du weißt das ja alles noch!!!!)