Dienstag, 4. Oktober 2011

Jetzt weiß ich

... wie sich Teenies fühlen, wenn sie meinen, in einen Star verliebt zu sein.
Dieses WOW-Gefühl, wenn man jemanden sieht, hört, erlebt und das Ganze dann bitte gleich nochmal erleben möchte.
Wie das passiert ist? Nun, ich habe mich nichtsahnend in eine Musical-Vorstellung begeben in Erwartung eines tollen Abends. Ich habe schon viele Musicals erleben dürfen, war immer berührt und hingerissen.
Aber diesmal ... war es dann doch irgendwie anders. Intensiver. Schöner. Berührender. Klasse Stimmen, überzeugende Darsteller ... und am Ende dieses Hach-Gefühl (trotz fehlendem Happy-End). Ich kann es so gar nicht in Worte fassen.

Mir ist absolut klar, dass es das Zusammenspiel von allem war, der Hauptdarsteller, der mehr an einen Highlander, als an einen ägyptischen Heerführer erinnerte, eine anrührende Geschichte, diese wunderbaren Stimmen, und eben die Musik, die das Herz berührt. Das alles ging unter die Haut und sitzt immer noch dort.

Wo ich war? Hier mit ihm und ihr in den Hauptrollen.

Und eines weiß ich gewiss, da gehe ich nochmal hin!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hach, Christian Alexander Müller - was für eine Stimme :o)) Der ist echt super toll - als Radames (ich nehme an er hat diese Rolle gespielt?) habe ich ihn noch nicht gesehen, aber als Phantom der Oper und bei den Musical Tenors (www.musicaltenors.de)- letztere sind unbedingt empfehlenswert!

LG,
Ute (sonst Still-Heimlich-Leserin)

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Schön ist das, oder?
ich wünsche Dir das dieses tolle Gefühl noch ganz lange anhält
Elisabeth