Montag, 30. November 2009

Säckchenzauber

Seit Jahren mache ich das nun schon. 24 Säckchen werden gefüllt und aufgehängt.
Leider habe ich nach dem Umzug meine genähten Säckchen nicht mehr gefunden. Sehr ärgerlich das Ganze, aber echt.
Ich habe jetzt ersatzweise kleine Plastebeutel (Frühstücksbeutel) genommen. Die bunten Säckchen hatte dazumal meine Schwiegermutter genäht, und vielleicht hätte ich das auch hingekriegt (ist ja nur geradeaus nähen ;) ), aber nicht in der mir verbleibenden Zeit.
Jetzt ist es ökologisch überhaupt nicht nachhaltig. Seufz! (Aber ich vermute, den Kindern ist es absolut egal wo sie ihr Zeug rausholen. Nachdem sie mitbekommen haben, dass die Säckchen fehlen gehen sie wohl davon aus, dass es dieses Jahr keinen Adventskalender gibt. Um so größer wird hoffentlich die Überraschung sein! Ich werde berichten.)




Kommentare:

Rinjah hat gesagt…

Sieht aber interessant aus! Und irgendwie nicht als ob da nur Kleinigkeiten drin wären, da freuen sich die Kinder sicher.

Ich habe meiner Mutter letztes Jahr auch einen Ökologisch absolut verwerflichen Kalender gebastelt, ich habe 24 Latex-Einweghandschuhe befüllt.

bauchundnase hat gesagt…

hihi, echt? Hoffentlich hast du die ungepuderten genommen.
Jedenfalls waren meine Kinder heute früh ganz im Glück, dass mir doch noch was eingefallen ist.
Es sind hauptsächlich süße Sachen drin, die bekommen die Kinder sonst eher selten nebenbei.

Rinjah hat gesagt…

Ja, ich habe drauf geachtet das sie ungepudert waren :)

Meine Mutter war dieses Jahr so lieb und hat ihrer 23jährigen Tochter auch wieder einen gefüllt. Leider hab ich ihn bei meinen Eltern vergessen und muss mich nun noch bis Freitag gedulden.

Übrigens ein schöner Blog :)

bauchundnase hat gesagt…

Ooch, sie es so, am Freitag kannst du 4 Säckchen öffnen.
Danke für das Kompliment!