Donnerstag, 1. März 2012

Die Seen hier in der Gegend

... sind immer noch nicht aufgetaut. Obwohl es seit Tagen über Null ist und auch die Nächte frostfrei bleiben, ist immer noch eine ordentliche Eisschicht auf den Gewässern. Faszinierend. (Hier zeigt sich gleich praktische Physik. Es braucht eine Menge Energie, um Wasser von einem Aggregatzustand in einen anderen zu versetzen.)
Und so sitzen die Enten noch auf dem Trockenen. Irgendwie.

Kommentare:

Eliane Zimmermann hat gesagt…

warum wir umziehen? besser gesagt einziehen? das blaue cottage ist unser privathäuschen. für unsere kursteilnehmerInnen haben wir nun circa 10 jahre häuschen und häuser angemietet, manchmal 8x im jahr. am tag der schwitzhüttenzeremonie wure in unserer küche gekocht, serviert und gefeiert, teilweise mit 20 gästen! das wurde uns zu viel und auch zu unpersönlich. samstags um 9 uhr im eine-woche-gemieteten-haus antreten und haferflockengläser, kaffeemaschine, zig aromabücher, irlandbücher, dvd's, türschilder etc, also alles womit wir es unseren gästen immer schön machen, einräumen und abräumen, zu hause verstauen und einige wochen später wieder alles ins auto packen, auspacken, aufbauen, abbauen, grässlich. nun im ardnagashel house wird fast alles nach unserem geschmack eingerichtet, bleibt dort, ein ständiges regal mit aroma- und irlandbüchern wird zur verfügung stehen und nicht dauernd vergessenen gegenständen hinterher gefahren. das ist nun unser seminar- und gästehaus, auch wenn es nur angemietet ist!

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Das haben wir hier auch noch. Eis auf den Seen. Aber wir sollen heute Nacht nochmal Minusgrade bekommen...wo ich doch so den Frühling herbeisehne
liebe Grüsse
Elisabeth