Freitag, 4. November 2011

Ich habe viele Schwächen

... das ist mir klar, aber die Schwäche, Geburtstage zu vergessen, das ist die, die mir am peinlichsten ist.
Nicht jeder ist so coolant wie meine Freundin, die über diese Schwäche großzügig hinweg sieht und sich freut, wenn ich, selbst Tage später, überhaupt noch gratuliere. Meine Oma war geradezu beleidigt, wenn ich nicht dran gedacht habe. Meine Familie überhaupt findet das nur bedingt witzig.
Viele Geburtstage kenne ich zumindest dem Datum nach, denke vielleicht auch die Tage vorher dran, aber am Geburtstag selber vergesse ich es dann doch. Und wirklich, selbst in der Familie passiert mir das. Meine Schwester, mein Vater ... alle haben das schon zu spüren bekommen.
Und seit Jahren denke ich darüber nach, was mir helfen könnte, eben diese zu vergessen. Als ich noch mit der Herzensfreundin zusammen wohnte erinnerte sie mich dran. Das war wirklich hilfreich.
Einen Geburtstagskalender hätte ich alle Zeit vor Augen, aber das ist auch die Gefahr dabei. Denn wer sagt mir denn, welches Datum gerade ist. Wer erinnert mich daran, die Erinnerungsstütze nicht zu vergessen? Das I.phone des Gatten meldet Geburtstage einen Tag zu früh (am nächsten Tag habe ich es meist schon wieder vergessen), außerdem ist der Gatte meist nicht in der Nähe. Das hilft also auch nicht so gut. Wenn es im Timer steht würde ich dran denken, aber eben nur dieses Jahr, denn übertragen ins nächste Jahr funktioniert nie. Einen Geburtstagskalender im Timer hat auch nicht die Wirkung. Das hab ich schon probiert.
Irgendwie scheine ich ein hoffnungsloser Fall zu sein.
Eine Möglichkeit wäre, und die ziehe ich gerade in Erwägung, mir doch einen Geburtstagskalender zuzulegen und konsequent jeden Monat die Geburtstage in meinen Timer zu übertragen. (Aber wie peinlich, im Vorfeld alle Leute anzurufen und sie nach ihren Geburtstagen zu fragen. Wobei ... eigentlich habe ich bei allen diesen Leuten ganz sicher den Geburtstag schon mal vergessen. Die sollten doch Verständnis haben. ;) )
Aber irgendeine Lösung muss ich finden. Ich vergehe jedes mal vor Verlegenheit, wenn ich dann nachträglich gratuliere. Einmal mag das ja angehen, aber immer?
Wie machen das andere Leute? Wie lasst ihr euch erinnern? Oder ist das wirklich nur bei mir so?
seufz ...

Kommentare:

Janka hat gesagt…

Oje, das klingt ja wirklich nach hoffnungslosem Fall. Mein Handy zeigt mir Geburtstage gleich auf dem Startbildschirm an, und da schaue ich ja wirklich jeden Tag wenigstens einmal drauf.

Nur ergoogelt und nicht selbst probiert, aber vielleicht wäre das ja was für dich: http://geburtstagserinnerung.de/

Viel Erfolg beim Kampf wider das Vergessen ;)
Viele Grüße
Janka :)

KWeens hat gesagt…

schreibst du von mir? Meine Güte, ich habe beim lesen ganz erschrocken bemerkt, das ich den Geburtstag meines Stiefvaters vergessen habe!!! Am 13 Oktober......was mach ich jetzt? Er legt zwar da keinen Wert drauf - auf gratulieren, trotzdem ist mir das sowas von peinlich, zumal ich vor 2 Wochen noch dort war!
Bei mir hilft keine der oben genannten Erinnerungsvarianten. Ich bin da resistent.

lg

Karin

Ana hat gesagt…

Ich kenne diese Schwäche.. von meiner Mami ;)... und seitdem ich ordentlich schreiben kann, bekommt sie jedes Jahr dasselbe von mir zu Weihnachten :D einen Kalender, in den ich die wichtigsten DAten immer übertrage.. sämtliche Geburtstage, Sterbedaten, Hochzeitsdaten.... ;) Alles was sich so ansammelt in einem "Mutti"Leben.. für mich ists immer spannend, wie sich die Zahlen hinter den Namen verändern, hilfreich, weil ichs dann gleich in meinen Kalender mit übertragen kann und für Mutti ein tolles Geschenk... vllt wäre das ja was für deine Große?! Sag ihr welchen Timer du haben willst, gib ihn ihr und sie soll ihn gestalten (ich schreibe oft noch irgendwelche Verse oder so mit rein.. und kleb Bilder und Fotos mit... ist dann also was ganz persönliches ;)). ... Nur so als Idee.. ;) Wenn das was für euch wäre, stehe ich gerne mit Rat zur Seite ;).