Montag, 28. November 2011

So schnell

... kann es gehen.
Mit dem heutigen Tag ist entschieden, dass ich nicht mehr im Krankenhaus arbeiten werde. Eigentlich war das Ganze erst ab Januar geplant, aber die Geburtensituation ist so prekär, dass die Kolleginnen einfach nicht wissen wie es finanziell weitergehen soll. Und damit ich nicht auch noch versorgt werden muss machen die Kolleginnen meine Dienste mit und damit bleibt am Ende hoffentlich etwas mehr Geld bei Ihnen hängen.
 Es ist wirklich eine traurige Situation.
Das ganze sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits bin ich froh, dass dieser Stressfaktor für mich und meine Familie weg fällt. Andererseits werde ich die Geburtshilfe und vor allem das Team ganz sicher vermissen. Nun ja, man kann nicht alles haben.
Und so werde ich den Aufbau der Praxis vorantreiben. Es sind baulich nur noch Kleinigkeiten zu tun, aber ich muss mir ein Konzept erstellen wie ich arbeiten will, was ich für Kurse anbieten will usw. Das Ganze existiert schon als Rohmaterial in meinem Kopf. Von da muss es jetzt noch aufs Papier hüpfen und im Flyer und auf der Homepage verankert werden.
Nun denn, auf in den Kampf!

Kommentare:

KWeens hat gesagt…

na da wünsche ich dir alles Gute! Das wird schon gut werden. Ich finde Hebammenpraxen sehr schön. Bei meiner Hebamme habe ich mich immer sehr wohl gefühlt. Machst du dann auch Hausgeburten? Habe 4 Kinder zu Hause bekommen. Jederzeit wieder. Äh -naja, also nicht wirklich. Bin ja jetzt schon froh das die Kinder groß werden.

lg

Karin

Sigrid hat gesagt…

Ich glaube, ich kann das weinende und das lachende Auge sehen.
Es ist halt immer wieder eine Gratwanderung als Hebamme freiberuflich tätig zu sein. Ich erlebe es hautnah im Verein.
Für Deine Praxis wünsche ich Dir viel Erfolg.
Wann is denn die offizielle Eröffnung geplant? ich warte nämlich schon auf "meine persönliche Massage" ;-).

bauchundnase hat gesagt…

@Karin: Ach ja, Hausgeburten, das wäre schon was. Allerdings nicht heute und morgen, denn das kleine Tochterkind ist noch nicht bereit für sowas. Die braucht Beständigkeit. Außerdem ist der Mann tagelang unterwegs, ich bin somit auch nicht flexibel genug, denn zum sich selbst versorgen sind die Mädchen dann doch zu klein.
@Sigrid: aktuell geplant ist Januar, aber da glaub ich erst dran, wenn kurz vor Weihnachten alles fertig ist. Ich glaub, ich muss einfach mal nen Kurs planen, dann haben wir Termindruck. ;)