Freitag, 18. November 2011

Ich suche eine

... anfängerfreundliche Nähmaschine.
Ich sollte den ein oder anderen Vorhang nähen, diverse Hosen kürzen und die ein oder andere Naht verstärken oder reparieren. Aber die Maschine, die ich habe, ist eine echte Krücke und verdirbt einem jede Laune. Vor allem wenn man nur Kleinigkeiten nähen muss ist es sehr frustrierend, wenn man länger mit der Maschine kämpfen als nähen muss.
Da hier ja einige Leser selber nähen meine Frage in die Runde: Welches Maschinchen näht zuverlässig ohne Mullen und Knullen? Ich bin wirklich ein Anfänger, deswegen anwendungsfreundlich bitte.

Kommentare:

Schäfchen hat gesagt…

Ich hab mir vor ca. 2 Jahren diese hier gekauft: http://www.amazon.de/Singer-8280-Mercury-Nutznaht-N%C3%A4hmaschine/dp/B000N5PN36/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1321630319&sr=8-1

Spottbillig. Idiotensicher. Zickt selten und wenn, ist es leicht zu beheben (meist irgendein Stäubchen oder Fädchen).

Ich hatte extra so ein günstiges Teil gekauft, weil ich nicht sicher war, ob ich tatsächlich nähen kann und möchte... aber siehe da - ich kann UND möchte :)

Viel Erfolg!

KWeens hat gesagt…

hm, das kommt drauf an was sie kosten darf. Wie immer. Möchtest du irgendwann einmal mehr machen? Dann würde ich dir auf jeden Fall eine Markennähmaschine (geht auch sehr gut eine gebrauchte) empfehlen. ICh hatte mir vor fast 20 JAhren eine Pfaff gekauft. War damals sehr modern und ich nähe heute nocht mit ihr, obwohl meine Maschinenpark sehr gewachsen ist.
Ansonsten - wenn es wirklich nur für hier und da sein soll, dann tun es auch die Carinas oder Markenmodelle im unteren Preissegment. Carina habe ich mir auch mal gekauft als meine Näma zur Reperatur war. Weil ich nicht warten konnte......Preis/Leistung nicht schlecht. Wenn du z.B. 300-500 Euro in die Hand nimmst, zum Händler gehst und um eine überholte gebrauchte bittest, sollte sich was ordentliches finden lassen.
lg

Karin

kraehenmutter hat gesagt…

ich habe eine singer für 99euro in amazonien gekauft.
tut brav ihre dienste und ich bin bisher sehr zufrieden. nähe auch nur so kleinkram und wollte daher auch was ganz einfaches.

Mohnrot hat gesagt…

Diese Singer oder vergleichbare günstige Modelle von anderen Herstellern wären mir auch spontan eingefallen. Ich persönlich bin übrigens vom Hersteller "Janome" begeistert. Wichtig ist halt (zumindest für mich), dass die Maschine auch repariert werden kann. Frag vielleicht Deinen Händler nach der Ersatzeilversorgung. Meine erste Maschine ist eine billige von A*di (hatte für meine Nähanfänge total gereicht!!!), die war mal kaputt, zum Glück war nur was verstellt, ansonsten hätte es keine Ersatzteile dafür gegeben. Und nach Art der Konsumgesellschaft ein komplettes Gerät nur wegen einem gebrochenen Einzelteil wegzuschmeißen, das sehe ich nicht ein.

Übrigens: Solltest Du auch Jeans umnähen wollen: Da kommen die billigen Maschinen oft nicht durch *glaub*. Zumindest nicht im normalen Betrieb. Vielleicht aber wenn Du die Nadel nur mit der Handkurbel bewegst. Und auch nur soweit der Nähfuß die dicken Stofflagen überhaupt zulässt.

Vielleicht wär aber auch wirklich die Idee am besten, Dir eine bewährte gebrauchte alte Maschine zuzulegen? Die sind meist qualitativ hochwertiger gearbeitet als der heutige Schrott! Und es gibt ja auch genügend Leute, die ihre alten einfachen Maschinen abstoßen weil sie sich neue tolle Supercomputermaschinen kaufen wollen, oder auch weil sie sie nie benutzt haben, sondern sie nur hatten, weil es halt früher so üblich war, das jede gute Hausfrau auch eine Nähmaschine zu haben hat.

Aber eigentlich habe ich keine Ahnung ;-)

Elke hat gesagt…

Ich habe eine AEG, ein Jahr alt. Näht wirklich gut, und war günstig. Die hat auch bei Kunstpelz nicht schlappgemacht.
Nur die Anleitung, die ist eine Katastrophe...
VG
Elke

Neujahrsgirl hat gesagt…

Wenn du wirklich Spaß an nähen haben willst, finger weg von billigezeug. Ich hatte eine Medion, eine AEG und so einige andere und bin tot unglücklich gewesen. Ich hab echt an mein "können" gezweifelt, wollte das Nähen aufgeben. Ausbesserungsarbeiten ok, geht klar, aber richtig Dinge nähen? DER HORROR. Bis ich dann bei einen Trödler eine alte Privileg fand. EIN TRAUM! Privileg ist baugleich mit Maschinen von Brother, Tyota, Janome usw alles teure Maschinen. UNd die nähen trotz Alter total geil. Sie hat nur 66€ gekostet aber ich bin über glücklich udn ersatzteile bekomme ich eben von Brother, da diese passen ^^

buntgestreifthuepfig hat gesagt…

Ich habe auch die günstige von Singer (siehe Schäfchens Kommentar) und komme damit gut zurecht. Auch Jeans geht damit, du musst halt nur eine Jeansnadel nehmen und etwas vorsichtig sein. Für 89 Euro (aktueller Preis) kann man halt keine Wunder erwarten. Ich habe diese erst mal zum "Ausprobieren" genommen, ob ich das Hobby überhaupt länger betreibe. Mal gucken, ich habe sie ja auch erst seit Mai! ;-)

Liebe Grüße
Nele