Dienstag, 8. November 2011

Verwenden Bäcker Geruchsstoffe?

Ich backe seit einiger Zeit mein Brot (wieder) selber. Und obwohl ich Sauerteig verwende, Roggen- und Weizenmehl verbacke, es riecht nicht wie beim Bäcker. Es schmeckt auch anders. Nicht schlecht, keine Frage, aber eben anders. Beim Bäcker das Brot ist noch säuerlicher. Ich lass mein Brot gut und lange durchziehen, so sauer wie beim Bäcker schmeckt es nicht. Nun, das muss nichts Gutes heißen. Und es schmeckt mir auch so ganz gut. Nur eben den Geruch einer Backstube, den hätte ich auch gern mal hier!

Kommentare:

KWeens hat gesagt…

Geruchstoffe - keine Ahnung. Aber sicher noch andere Dinge die nicht in eine Brot gehören. Die aller wenigsten backen mit NAtursauerteig. Und dann kommt noch Backmittel rein.....
Mein Sauerteig ist kaputt, war ihm wohl zu kalt. Aber, als er noch gut war, war mein Brot deutlich saurer als vom Bäcker. Vielleicht liegt´s an deinem Sauerteig? Vielleicht mal etwas kälter führen? Kenne mich da nicht so aus, mach das immer pi mal Daumen.

lg
Karin

bauchundnase hat gesagt…

Mhm, mein Sauerteig riecht sauer, schmeckt sauer ... und das Brot lass ich immer 8-12 Stunden ziehen, bevor es in den Ofen kommt. Es geht immer superschön auf, ganz ohne Hefe, und der Teig schmeckt auch säuerlich.
Ich kenn mich mit Sauerteig auch nicht aus, habe einfach welchen angesetzt, das hat super funktioniert, war auch ganz einfach (Mehl + Wasser, Rühren und Warten, Mehl plus Wasser, Rühren und warten ... drei oder vier mal, über 4-5 Tage, dann war er fertig, ich bewahre immer einen Teil im Kühlschrank auf und wenn ich ihn brauche bekommt er etwa 2 Tage Vorlauf mit Mehl plus Wasser, Rühren und Warten ... , was aber gut reicht um durchzusäuern).