Mittwoch, 8. Dezember 2010

Schwarzwurzeln

... das ist Kindheitserinnerung pur.

 Als Spargel des Ostens gab es den öfter in der Winterzeit. Und manchmal kann ich nicht anders und muss Kindheitserinnerungen heraufbeschwören. Ok, putzen musste ich ihn früher nicht. Aber geschmeckt hat er wie zu Kinderzeiten. Ich glaub, da hab ich ihn auch schon gemocht.

Kommentare:

hier ist leben in der bude hat gesagt…

Ja, Schwarzwurzel mag ich auch gern. Gibt es bei uns aber nie, weil es kein Anderer mag :o( genau wie Grünkohl, Rosenkohl u.ä. Da muss ich mich dann auch mal spontan bei meinem Vater einladen, um auf meine Kosten zu kommen ;o)
Beste Grüße
Susanne

bauchundnase hat gesagt…

Rosenkohl kann ich mir mit meinem Mann teilen. Und Grünkohl hab ich im Frost, den kann ich mir portionsweise zubereiten. Und ich hab da ein kenianisches Rezept mir Grünkohl (ursprünglich eine andere Kohlart, aber Grünkohl geht auch), da isst zumindest mein Mann auch mit.
Nach meinen Kindern darf ich nicht gehen, da gibt es dann nur Karotten, Erbsen und Mais.