Donnerstag, 9. Dezember 2010

Liebe ist ...

... mit seinen Kinder früh aufzustehen, auch wenn die eigene Arbeit es erlauben würde, noch zwei Stunden länger schlafen zu können.

Und wenn dann beide Kinder versorgt und in die Spur gebracht worden sind reicht die Zeit nicht mehr, sich nochmal hinzulegen.

Kommentare:

hier ist leben in der bude hat gesagt…

Ja, das habe ich auch jeden Morgen. Die 3 größeren Kinder sind bis spätestens 7:30 Uhr aus dem Haus, und der Kleine schläft manchmal noch ein ganzes Stück länger. Naja, egal, da kann ich mich hier immer noch ein bisschen umschauen.
Der kränkelnde Sohnemann war heute schon um 5:30 Uhr legospielend in seinem Zimmer unterwegs und wollte unbedingt zur Schule - kleiner Streber ;o). Er sah zwar noch etwas blass um die Nase rum aus, liess sich aber nicht von seinem Vorhaben abbringen. Mal sehen, ob die Schule sich hier noch meldet...
Susanne

bauchundnase hat gesagt…

Das tät meinen Töchtern im Traum nicht einfallen, sowas wird gnadenlos zum Ausschlafen ausgenutzt. ;)