Samstag, 17. Dezember 2011

Dieses Jahr habe ich

... sage und schreibe 11 Päckchen oder Pakete verschickt. Alles Weihnachtspost! Wahnsinn!
Und es hat einen Rießen Spaß gemacht. Für alle etwas aussuchen oder selbst herstellen, die Sachen einpacken, ein paar Zeilen dazu schreiben ... herrlich!
Ich liebe es, anderen etwas zu schenken. Natürlich ist es am schönsten, wenn ich sehe, wie der andere es auspackt und sich (hoffentlich) freut. Aber ich kann es mir auch so gut vorstellen. Und vielleicht gibt der ein oder andere ja auch eine Rückmeldung!

Bis auf ein paar wenige kleine Geschenk habe ich auch inzwischen alles besorgt.

Allerdings habe ich noch immer ein paar vor allem gedankliche Stolpersteine:
- Das Geschenk für meinen Neffen gab es nicht mehr, nun hab ich etwas anderes besorgt und habe gestern gehört, dass er einen Teil davon schon hat. Nun, ich hoffe, das ist ihm egal, denn es macht Krach. ;)
- Für meinen Schwager habe ich zwar etwas, weiß aber gar nicht, ob es das richtige ist. Denn als ich meinen Eltern erzählte, was ich habe, machten die ein ganz entsetztes Gesicht. Mhm, sie wohnen neben ihm und kennen ihn vermutlich besser. ... Da werde ich noch mal in mich gehen müssen. Und wahrscheinlich umdisponieren. Macht mir ein besseres Gefühl.
- Eigentlich möchte ich meiner Nichte keinen Gutschein schenken. Aber das, was sie sich wünscht, ist ein Sommerartikel (was ich so gar nicht verstehe) und eben nicht vorrätig. Da werde ich wohl noch in einen anderen Laden gehen müssen ... und vermutlich doch einen Gutschein schenken.
- Da die große Tochter ein "großes" Geschenk bekommt, wird die kleine Tochter wohl viele kleine bekommen. Wegen ausgleichender Gerechtigkeit und so. Ich hoffe, dass es dann auch so passt.
- Ein paar kleine Freunde-Geschenke fehlen noch, aber da brauch ich erst noch die Zutaten. Ich hoffe, die kommen noch bis Donnerstag. (Den Freitag brauche ich für die Herstellung.)

Ach ja, ich bin schon so weit, wie nie zuvor. Das ist ein gutes Gefühl. Die nächsten Abende werde ich dann noch einpacken ... dann sollte Weihnachten wirklich entspannt werden.

Allerdings erwarte ich immer noch 4 Nachsorgefrauen. 3 Kinder sind schon überfällig. Wissen die denn nicht, dass es blöd ist, so knapp um Weihnachten herum Geburtstag zu haben?

1 Kommentar:

buntgestreifthuepfig hat gesagt…

Mir hat das Weihnachtspost versenden auch großen Spaß gemacht, auch wenn es nicht so viel Post war wie bei dir (hast du ja gesehen). Das Gefühl, anderen eine Freude zu machen, ist einfach toll! Da braucht man gar nicht viel zurückzukriegen, finde ich!

Viele Grüße
Nele